Gratis bloggen bei
myblog.de

 

ACHTUNG!!! Der nachfolgende Text ist nicht jugendfrei und  nichts für seelisch instabile Menschen!!! Das Durchlesen ist auf eigene Gefahr!!! Bei Schädigungen der Seele folgt deshalb keinerlei Haft meinerseits!!!

Erst einmal möchte ich euch einiges über Borderline erläutern, damit ihr unwissenden zumindest im Ansatz eine Vorstellung haben ( gilt natürlich nur für diejenigen, die bislang nicht mit solch einem thema konfrontiert wurden!!!) :

Borderline

Als Borderlinestörung bezeichnete man ursprünglich eine bestimmte Gruppe von Störungen an der Grenzlinie (=Borderline) zwischen Neurose und Psychose. Recht bald erkannte man aber, dass diese Störungen in ihrer Gesamtheit als Persönlichkeitsstörung zu sehen sind. Der Begriff Borderline hat somit zwar seine inhaltliche Bedeutung verloren, wurde aber trotzdem beibehalten. Die Borderlinestörung zählt inzwischen zu den verbreitesten psychischen Störungen.

Die Borderlinestörung zählt zu den so genannten emotional instabilen Persönlichkeitsstörungen. Die Betroffenen neigen dazu, Impulse ohne Berücksichtigung von Konsequenzen auszuagieren und leiden unter häufigen Stimmungsschwankungen. Ihre Fähigkeit vorauszuplanen ist gering und Ausbrüche intensiven Ärgers können zu explosivem, manchmal gewalttätigem Verhalten führen. Zudem sind das eigene Selbstbild und Zielvorstellungen unklar und gestört. Ihre Neigung zu intensiven, aber unbeständigen zwischenmenschlichen Beziehungen kann zu wiederholten emotionalen Krisen mit Suiziddrohungen/ -versuchen oder selbstschädigenden Handlungen führen.

Kern der Borderlinestörung bilden Schwierigkeiten in der Beziehungsgestaltung und bei der emotionalen Reaktion auf Anforderungen. Daraus entwickeln sich hauptsächlich folgende Merkmale:
Ein Muster intensiver, aber wechselnder sozialer Beziehungen inklusive häufiger Beziehungsabbrüche.
Eine große emotionale Instabilität, mit häufigen und teilweise extremen Stimmungsschwankungen.

Selbstschädigendes Verhalten in verschiedenen Ausprägungsformen und- arten, etwa Selbstverletzungen, Drogen- oder Alkoholmissbrauch, Ess-Störungen etc.
Häufiger Gedanke an Suizid (Selbstmord).
Angst vorm Alleinsein und ständiges Gefühl der Leere und Langeweile.

Welches Schicksal haben die betroffenen Menschen?
Die Borderlinestörung ist eine Erkrankung des jungen Erwachsenen und bleibt nur selten bis ins hohe Alter bestehen. Die Gefährdung und die Einschränkung der Lebensqualität ist jedoch lange Jahre enorm. Vielen gelingt die Gründung einer eigenen Familie und eine angemessene berufliche Entwicklung nicht.
Etwa 10 Prozent der Betroffenen sterben an den Folgen der Erkrankung.



Eine Borderlinestörung liegt mit großer Wahrscheinlichkeit vor, wenn ein Mensch unter mindestens fünf der folgenden neun Symptome leidet:

Unbeständige und unangemessen intensive zwischenmenschliche Beziehungen
Impulsivität bei potentiell selbstzerstörerischen Verhaltensweisen
Starke Stimmungsschwankungen
Häufige und unangemessene Zornausbrüche
Selbstverletzungen und Suiziddrohungen/ -versuche
Fehlen eines klaren Ich-identitätsgefühls
Chronische Gefühle von Leere und Langeweile
Verzweifelte Bemühungen, die reale oder eingebildete Angst vor dem Verlassenwerden zu vermeiden
Stressabhängige paranoide Phantasien oder schwere dissoziative Symptome
Diese Symptome werden jeweils knapp beschrieben. Dabei ist zu berücksichtigen, dass nicht jede Borderlinepersönlichkeit unter allen Symptomen leidet und die Symptome bei jedem Betroffenen andere Ausprägungen annehmen.

Startseite Über... Gästebuch Desing
Desing - Hehe